SVM Ü50 fährt nach Berlin!

Am Samstag, den 01.07.2017 fand in Zeltingen-Rachtig die Ü50 Regionalmeisterschaft statt. Zu diesem Turnier hatten sich die jeweiligen Meister und Zweiten der jeweiligen Verbände Südwest, Saarland und Rheinland qualifiziert. In der Sechserrunde spielte jeder gegen jeden.

Der SVM hatte es gleich mit dem zweitern Vertreter aus dem Südwesten, der SG Worms zu tun. Im Endspiel um die Südwestmeisterschaft konnte man gegen Worms 3:0 gewinnen. Von Beginn merkte man sofort, das Worms diese Niederlage weg machen wollte. Aggressiv wurden die Spieler des SVM bekämpft, teilweise mit unfairen Mitteln. Der SVM fand nicht ins Spiel und lag zur Pause (Spielzeit 2×10 Minuten) mit 0:2 hinten. Nach dem Wechsel reichte es nur noch zum Anschlusstreffer, so dass die Partie mit 1:2 verloren ging.

Der SVM war jetzt unter Zugzwang und musste unbedingt die nächste Partie gegen Allemania Plaidt (Vertreter aus dem Rheinland) gewinnen. Nach einer guten Partie gewann der SVM nicht unverdient mit 3:2.

Anschließend traf man auf dem Saarlandvertreter VfB Dillingen. Auch hier ging der SVM konzentriert zur Sache und gewann 2:1.

In der vierten Partie wartete der bis dahin ungeschlagene Gegner aus dem Saarland, die SG HuBE. Mit einem Sieg wäre der SVM wieder im Rennen um den Titel gewesen. Um dieser Chance bewußt lieferte der SVM eine blitzsaubere Leistung ab und gewann 2:0.

Mittlerweile hatte die SG Worms seinerseits ihre Partie gegen Dillingen mit 1:0 verloren. Dem SVM war bewußt, dass der Titel eventuell im Torverhältnis entschieden werden kann.

In der letzten Partie ging es gegen Mühlheim-Kärlich (Vertreter Rheinland). Von Beginn stürmte der SVM auf das Mühlheimer Tor, um das Torverhältnis zu verbessern. Letztendlich gewann der SVM 4:0 und musste auf der Ergebnis der letzen Partie SG HuBE gegen SG Worms warten. Beide Mannschaften hatten noch die Möglichkeit Turniersieger zu werden. Hierbei musste Worms 4:0 oder HuBE 6:0 gewinnen, während der SVM zittern musste. Letztendlich konnte Worms “nur” 3:0 gewinnen und er SVM war aufgrund des Torverhältnis von 13:5 zu 9:2 (mehr geschossenen Tore) Turniersieger!

Die Anspannung löste sich sofort in Freude auf und sofort erklang die Hymne “Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin”! Von 15.09. – 17.09.2017 vertritt nun der SVM den Regionalverband Südwest/Saarland/Rheinland bei den deutschen Meisterschaften in Berlin.

Nach der Siegerehrung wurde der Turniersieg gebührend im Brauhaus in Bernkastel-Kues gefeiert. Bedanken möchte sich die Mannschaft beim Spieler Andreas Werle, der die Zeche übernahm!

Betreut wurde die Mannschaft von Frank Eckler. Als Fans waren Marco Weber, Christian Steil und Martina Werle anwesend.

Folgende Spieler fuhren den Titel ein und fahren nach Berlin:

Steil, Plath, Pietrafesa, Eckler R., Schlosser, Hörhammer, Hofstadt, Krämer, Hirschfeld, Sachse, Werle.

Manni Plath

Wolfgang Pletsch verabschiedet – JHV beim SVM

Am 10. März fand beim SV Mackenbach die Jahreshauptversammlung statt. Bevor man in die Tagesordnung einstieg verabschiedete die derzeitige Vorstandschaft Wolfgang Pletsch. Pletsch der aus familiären Gründen am 10.02. sein Amt niederlegen mußte, erläuterte nochmals die Beweggründe und bedankte sich bei allen, die ihn während seiner Amtszeit unterstützten. Als kleines Dankeschön erhielt Wolfgang Pletsch, das SVM-Trikot mit der Nummer 1 und den Unterschriften der Vorstandsmitglieder. Der SVM wünscht Wolfgang Pletsch und vor allem seiner Gattin alles Gute. Vielen Dank für alles Wolfgang. Die Versammlung wurde vom 2. Vorsitzenden Christopher Eckler ausgezeichnet geleitet. Nach der Begrüßung gab der ehemalige Vorsitzende Wolfgang Pletsch seinen Geschäftsbericht bis zum 10.02.17 ab. Christopher Eckler bis zum 10.03.17. Nach den Berichten der Abteilungen stellete Schatzmeisterin Conny Kraus den Kassenbericht vor. Der SV Mackenbach ist schuldenfrei und steht finanziell auf gesunden Füßen. Den Bericht der Kassenprüfer gab Daniel Wiebe bekannt, der mit seinen Kollegen Gerhard Nickolaus und Roland Scheer einen ordnungsgemäße Kassenführunng feststellte. Die Vorstandschaft wurde auf Vorschlag von Daniel Wiebe einstimmig entlastet. Zur Vorgehensweise der Neustrukturierung beim SVM erläuterte der 3. Vorsitzende Christian Kauf, den derzeitigen Planungsstand. Im Kern ist hier eine Aufteilung der wichtigen Ressorts auf 4-5 Vorstände mit anh. Untergliederung vorgesehen.

 

Seniorennachmittag beim SVM

Einen schönen und auch lustigen Nachmittag gabs für die Senioren beim SVM. Nach der Begrüßung durch die beiden Vorsitzenden Christian Kauf und Christopher Eckler wurden folgende Mitglieder geehrt. Peter Lenhardt, Hermine Lenhardt und Klaus Geib wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Die goldene Vereinsnadel erhielten Heidrun Scheer, Norbert Ludes, Günter Mannweiler, Hans Kraus, Sonja Meisinger, Werner Meisinger und Fred Brehm. Bei Kaffee und Kuchen sowie Brötchen führte GF Markus Meyer durch eine Bildershow aus vergangenen SVM -.Tagen. Bei einer kleinen Tombola gewann unser ältestes Mitglied Erich Blauth einen frisch angesetzten Rumtopf mit Früchten.

1 29

Stellungnahme zum Artikel der RP vom 10.02.17

Eine journalistische Ungeheuerlichkeit

Mit „Pletsch schmeißt hin“ überschrieben wurde heute im Lokalteil über eine Entwicklung beim SVM berichtet. Normalerweise gehört doch sowas maximal in den Lokalsport, was aber jetzt nicht entscheidend ist.

Unser erster Vorsitzender Wolfgang Pletsch hat, für die gesamte Vorstandschaft absolut nachvollziehbar, aufgrund familiärer Entwicklungen sein Amt ab sofort niedergelegt. Wir stehen als Vorstandschaft voll hinter dieser Entscheidung, verstehen und respektieren sie. Für das bisher geleistete danken wir Wolfgang Pletsch und wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute und viel Kraft. Die amtierende Vorstandschaft ist bis 2018 gewählt und wird die Aufgaben nun neu aufteilen und in bewährter Weise als Mannschaft die Geschicke des SV Mackenbach bis zur Neuwahl lenken.

Die Aussagen unseres Geschäftsführers Markus Meyer in diesem Artikel, hat der Redakteur im wesentlichen so übernommen, wie es bei dem Gespräch der Fall war.

Die Überschrift aber finden wir “ungeheuerlich”. Es hört sich nach Unstimmigkeiten der höchsten Kategorie an, die so absolut nicht vorhanden sind. Uns ist daran gelegen einen Traditionsverein wie den SVM, der auch für die örtliche Gemeinschaft (mit 600 Mitgliedern) eine hohe Bedeutung hat, so verlässlich weiter zu führen, wie das unter Vorstand Pletsch der Fall war.

Im Ort und im Netz hat der Artikel für reichlich Unverständnis und Nachfragen geführt, was den SVM und auch Wolfgang Pletsch sehr schlecht dastehen lässt.

Für solch effekthascherische Berichterstattung hat der SVM absolut kein Verständnis.

Mit sofortiger Wirkung wird der SV Mackenbach der Rheinpfalz keine Pressemitteilungen mehr zukommen lassen.

SV Mackenbach, Gesamtvorstand

IMG

Ilboudo kommt – Mai geht

Beim SV Mackenbach sind bereits die ersten Personalentscheidungen für die neue Saison gefallen. Mohamed Ilboudo der vor der Saison zum Verbandsligisten SV Rodenbach wechselte, kehrt zum SVM zurück. Ilboudo, der bereits zuvor sechs Jahre beim SVM spielte, wird neuer Co-Trainer an der Seite von Manuel Schohl. Somit übernimmt er den Posten von Daniel Mai, der den SVM verlassen wird.

Wolfgang Pletsch nicht mehr 1. Vorsitzender

Wolfgang Pletsch nicht mehr 1. VorsitzenderDer 1. Vorsitzende des SVM, Wolfgang Pletsch, ist von seinem Amt zurückgetreten. Aufgrund dringlicher privaten Veränderungen, ist es ihm nicht mehr möglich sein Amt wie mit bisherigem Engagement auszuüben. Pletsch war neun Jahre Vorstandsmitglied; davon zwei Jahre 2. Vorsitzender und sieben Jahre 1. Vorsitzender. Unter seiner Führung stieg die 1. Mannschaft in der Saison 2012/13 in die Landesliga auf und die 2. Mannschaft in die B-Klasse. Der SVM sagt vielen herzlichen Dank

SVM Turniersieger in Otterbach

Die 1. Mannschaft gewann heute den Toyota-Henn Cup beim Hallenturnier in Otterbach. Das Team(mit Kauf, Schohl, Blauth, Artemov, Batista-Meier, Schnepp, Steil) gewann alle Spiele und besiegte im Finale die TuS Hohenecken mit 4:3. Alle Treffer erzielte Heiko Batista-Meier. Der SVM sprang kurzfristig für den VfR Kaiserslautern ein, der wegen eines Trauerfalls innerhalb der Mannschaft abgesagt hatte. Der SV Mackenbach widmet diesen Sieg dem Spieler, seinen Angehörigen und dem Verein.